IPB

( Für Mitglieder: Zur Anmeldung | Für Gäste: Zur Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Stifado
grecco
Beitrag 17.10.2011, 23:16
Beitragslink: #1


dem Board verfallen
*******

Gruppe: Advanced Member
Beiträge: 1,524
Mitglied seit: 31.08.2004, 18:09
Aus: Wien
Mitglieds-Nr.: 101



Stifado
griechische Art Gulasch
Beigefügtes Bild
Diese Speise hab ich jetzt 3mal gekocht, und jetzt hab ich's perfekt nach meinem
Geschmack hinbekommen
==============================
Einkaufsliste: für ca. 5-6 Personen
1,25 kg mageres Rindfleisch
1,5 kg kleine Zwiebel
3/8 Rotwein
600g gewürfelte Tomaten
Salz
Peffer
1/2 Teelöffel Zimt
2-3 Gewürznelken
Olivenöl
Butter
Honig
===============================

* Großen Topf herrichten
* Die Dosentomaten (ich nehm die billige hauseigene Marke vom Spar) hineingeben
* Rindfleisch in ca. 5 cm Würfel schneiden und in Olvenöl auf allen Seiten scharf anbraten
auf die Tomatenwürfel im Topf verteilen, und den Bratensud auch verteilen
* Zwiebel schälen (den Strunk nicht ganz abschneiden, da sonst die Zwiebel zerfallen könnte)
darauf achten das die Zwiebel nicht zu groß sind (<5cm)
Im original Rezept werden Charlotten empfohlen weil milder- aber der Unterschied ist minimal
und wenn der Zwiebel mehr als das Fleisch kostet rechnet sich das nicht
* Butter in einer Pfanne zerlassen und ca. 2 EL Honig beigeben - Die Zwiebel durch schwenken
karamellisieren und anschließend über dem Fleisch verteilen
dadurch erspart man sich den Zucker der in diversen Rezepten angegeben ist
* 3/8 Rotwein drüber leeren
* 1 EL Salz sowie Peffer aus der Mühle nach belieben
* 1/2 TL Zimt und 2 Nelken beifügen
* den Topf solange erhitzen - knapp bevor es zu kochen beginnt - auf kleinste Flamme zurückdrehen
Deckel drauf - das Stifado darf nur mehr leicht sieden
* nun 4 Std. nix mehr machen - auf keine Fall umrühren - ich weiß jeder der gerne kocht braucht hier
enorme Überwindung um nicht mit dem Kochlöffel herumzufuchteln
* ich habs nicht ganz geschafft, zumindest den Topf drehen konnt ich nicht lassen zwinkern.gif
* zum Abschluß - Deckel weg und ca. 1 Std. offen kochen bis sich der Saft redutiert hat
* eventuell nachwürzen (Salz Peffer und für Scharfe ein wenig Chili)
* beim anrichten mit dem Schöpfer vorsichtig Fleisch und ganze Zwiebel die nicht zerfallen sind
am Teller auftragen - das Fleisch ist so weich das man kein Messer braucht
währendessen runter zum Türken (gibts eh schon soviele wie Billa) doh.gif - frisches Fladenbrot
holen und einem griechischen Abend mit Freunden steht nix mehr entgegen

guten appetit oder aud griechisch Kali Orexi
PS: und wenn man dann irgendwann, sowie meiner einer die Möglichkeit hatte einen frischen
Octopus zu bekommen, steigt man in die Liga der Geschmacksexplsionisten auf juhuuu.gif
statt dem Fleisch den Octopus wow das kann was
lg grecco


--------------------
"Wiedersprich nie einer Frau, sondern warte bis sie es selbst tut"
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Winnie
Beitrag 18.10.2011, 21:26
Beitragslink: #2


dem Board verfallen
Group Icon

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2,664
Mitglied seit: 17.05.2004, 21:35
Mitglieds-Nr.: 9



Hi,

na Octopus ist nicht so ganz meines, aber sonst klingt das Rezept ja echt lecker. Macht Lust aufs Nachkochen laugh.gif

lg Winnie


--------------------
... forever shall the wolf in me desire the sheep in you ... [Nightwish]
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
2 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |

 



LoFi Version Aktuelles Datum: 22.09.2018, 12:29